Relius Hydro-UV Flächenlasur farblos/Basis - Seidenglänzende Mittelschicht- und UV-Schutzlasur

25,62 € *
Inhalt: 0.75 Liter (34,16 € * / 1 Liter)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Umgehend versandfertig, Lieferzeit ca. 4-6 Werktage

Farbe:

Gebinde:

  • RELIUS-269661
Relius Hydro-UV Flächenlasur farblos/Basis - Seidenglänzende Mittelschicht- und UV-Schutzlasur... mehr
Produktinformationen "Relius Hydro-UV Flächenlasur farblos/Basis - Seidenglänzende Mittelschicht- und UV-Schutzlasur"

Relius Hydro-UV Flächenlasur farblos/Basis - Seidenglänzende Mittelschicht- und UV-Schutzlasur

Relius Hydro-UV Flächenlasur farblos/Basis ist eine wasserbasierte, hoch witterungsbeständige und universell einsetzbare UV-Schutzlasur mit speziellen UV-Blockern.

HYDRO-UV FLÄCHENLASUR

Wasserbasierte, hoch witterungsbeständige und universell einsetzbare UV-Schutzlasur mit speziellen UV-Blockern. Langzeitschutz vor Holzvergrauung im System mit HYDRO-UV HOLZGRUND bei farblosen und hell lasierten Holzbehandlungen. Für maßhaltige, nicht maßhaltige und begrenzt maßhaltige Holzbauteile. Durch die spezielle nanostrukturierte UV-Absorber Kombination wird die Photooxidation von Lignin deutlich gemindert. Optional in Cool Colours Technologie zur Reduzierung starker solarer Oberflächenerhitzungen mit möglichen Folgen von unzulässigen Verformungen, Rissbildungen, Harzfluss, erhöhte Kreidungsneigung bei dunklen Farbtönen. Geruchsarm. Innen und außen.

Art.-Nr. 269660

TECHNISCHE DATEN

Dichte/spez. Gewicht

1,05 g/cm3

VOC Gehalt:

EU-Grenzwert für das Produkt (Kat Ne):130g/1
Dieses Produkt enthält max.: 130g/1

Festkörpergehalt

36% = 33,5 Vol.%

Bindemittelbasis

Spezial-Acrylharz-Kombination

Kenndaten
nach DIN 927-1

·    Fülle (Schichtdicke): mittel 35-40pm

·    Deckvermögen: transparent farblos oder farbig halbtransparent

·    Glanzgrad: halbglänzend <45-50 GE bei 60°

Zusammensetzung nach VdL- Richtlinie Bautenanstrichstoffe

Acrylharz-Dispersion, Wasser, Nanooxidpigmente, Verfilmungshilfsmittel, Additive, Gebindekonservierungsmittel: 1,2-Benzisothiazolon, 2-Methylisothiazolinon

Verarbeitung

Streichen ( Pinsel, Bürste oder Flächenstreicher) in Richtung der Holzmaserung

Verarbeitungstemperatur

Von +7°C bis +25°C verarbeiten (Luft- und Objekttemperatur) Nicht bei hoher Luftfeuchtigkeit verarbeiten

Nicht bei direkter Sonneneinstrahlung, starkem Wind, Nebel und hoher Luftfeuchtigkeit verarbeiten (>80%). Die frische Beschichtung muss während der Verarbeitung und bis zur vollständigen Durchtrocknung vor zu schnellem Wasserentzug, Frost und Regen geschützt werden

Trockenzeiten

(20°C/ 65% rel. Luftfeuchtigkeit)

·    Überarbeitbar: nach 6-8 Stunden

·    Blockfest: nach 3 Tagen

Niedrigere Temperaturen und höhere Luftfeuchtigkeit führen zu Trocknungsverzögerungen.

Verbrauch

pro Anstrich

Auf glatten Untergründen mindestens. 110 ml/m2.

Richtwert, für den keine Verbindlichkeit übernommen werden kann, da jede Oberfläche andere Eigenschaften aufweist, die den Verbrauch beeinflussen. Für die exakte Kalkulation Verbrauchsmengen durch Probeanstrich am Objekt ermitteln.

Verdünnung

Verarbeitung nur in Lieferkonsistenz

Werkzeugreinigung

Sofort nach Gebrauch mit Wasser

Packungsgrößen

0,751, 2,51, 51

Farbtöne

Transparent bzw. halbtransparent

Tönbar über RELIUS Living Colours auch erhältlich mit RELIUS Cool Colours

Durch den Einsatz ausgewählter Farbtöne der speziellen RE L I U S Cool Colours Farbtonkollektion und der RELIUS Cool Colours Technologie wird die thermische Erwärmung der Beschichtung reduziert und hitzebedingte Folgeschäden wie Harzausfluss oder eine Rissbildung im Holz können minimiert und verhindert werden.

Lagerung

·    Trocken, kühl, jedoch frostfrei

·    Im original verschlossenem Gebinde 12 Monate lagerstabil.

·    Die max. Lagertemperatur von 25°C sollte nicht überschritten werden.

·    Bei tieferen Temperaturen den Werkstoff vor der Verarbeitung bei ca. 20°C lagern (akklimatisieren)

Gefahrenkennzeichnung

Siehe gültiges Sicherheitsdatenblatt

Produktcode

BSW 50

Vorbehandlung:

Der Untergrund muss fest, sauber, trocken, fett- wachs-, silikon-, und staubfrei sein (siehe  VOB, Teil C, DIN 18363, insbesondere 3.1.1).

Des Weiteren bitte auch die gültigen  technischen Merkblätter des Bundesausschusses für Farbe und Sachwertschutz (=BFS),  60528 Frankfurt, berücksichtigen.

Durch Bewitterung vergrautes Holz muss restlos entfernt  werden.

Bei Holzbauteilen außen sind die Kanten sorgfältige und sauber abzurunden  (r=>2mm).

Gedübelte Aststellen sind als Anstrich Untergrund ungeeignet bzw. nicht  zulässig.

Evtl. vorhandene, schadhafte oder nicht fest haftende Anstriche sind sorgfältige  und komplett zu entfernen (mechanisch oder durch geeignete Abbeizmittel). 

Abbeizrückstände gründlich entfernen.

Verschiedene tropische Holzarten stellen aufgrund  ihrer Inhaltsstoffe anstrichtechnisch schwierige Untergründe dar. Ihre Eignung als  Anstrichträger muss vor Beginn der Anstricharbeiten geprüft werden.

Harzreiche und tropische Hölzer mit Nitro-Universalverdünnung abwaschen.

Harzgallen und Aststellen sorgfältig entharzen.

Splintholzflächen und Holzwerkstoffe sind in der Wetterbeständigkeit stark eingeschränkt.

Mit Schadorganismen befallenes und durch Fäulnis zerstörte  Holzbauteile austauschen.

Ggf. oberflächlich mit Algen oder Pilzen befallenes Holz mit RELIUS Algosilan reinigen und mit Wasser abwaschen. Vorgang so lange wiederholen bis keine Verfärbungen mehr sichtbar sind.

Schutzvorschriften beachten.

Der Anstrichuntergrund soll sowohl werkstoffmäßig wie konstruktiv den gültigen technischen  Vorschriften entsprechen.

Als Mängel gelten im Besonderen:
gerissenes, harzreiches Holz,  Drehwuchs, Rotfäule, Bläue, ungeeignete Grundierungen, ungeeignete Konstruktionen wie  scharfe Kanten und Profile, ungenügende Ablaufneigung. (Mindestablaufneigung 15°) und  ungenügende Abdeckungen bzw. ungeschützte Hirnholzflächen an Stoß- und Schnittkanten etc.

Um eindringende Feuchtigkeit im Bereich der V-Fugen, bzw. durch Hirnholzflächen zu  verhindern, empfehlen wir den Einsatz des RELIUS HIRNHOLZ- UND FUGENSIEGEL. 

Untergrund/Anstrichträger:

Geeignet für neue und alte Hölzer sowie Holzbauteile einheimischer und tropischer Herkunft. Zulässige Holzfeuchtigkeit (gemessen in 5mm Tiefe): Nadelhölzer 15% Laubhölzer 12%

Bei  unbekannten Untergründen, Laub- und Tropenholz unbedingt Probefläche anlegen und  Haftung prüfen.
Maßhaltige, begrenzt maßhaltige und nicht maßhaltige Holzbauteile im  Außenbereich.

Anstrichaufbau:
Holzwerk innen:

 

Innen

Grundanstrich

lx HYDRO-UV FLÄCHENLASUR

Zwischenbeschichtung

-falls erforderlich lx HYDRO-UV FLÄCHENLASUR

Schlussbeschichtung

lx HYDRO-UV FLÄCHENLASUR

Holzwerk außen:

Beschichtungsaufbau:

 

Maßhaltige Holzbauteile

begrenzt maßhaltige Holzbauteile

nicht maßhaltige Holzbauteile

Grundanstrich

1-2x HYDRO-UV HOLZGRUND

lx HYDRO-UV HOLZGRUND

lx HYDRO-UV HOLZGRUND

Hirnholzflächen / V- Fugen

HIRNHOLZ- UND FUGENSIEGEL

HIRNHOLZ- UND FUGENSIEGEL

HIRNHOLZ- UND FUGENSIEGEL

Zwischenbeschichtung

lx HYDRO-UV
FLÄCHENLASUR

lx HYDRO-UV FLÄCHENLASUR

lx HYDRO-UV FLÄCHENLASUR

Schlussbeschichtung

1-2x HYDRO-UV FLÄCHENLASUR

1-2x HYDRO-UV FLÄCHENLASUR

1-2x HYDRO-UV FLÄCHENLASUR

Bei farblosen Beschichtungen oder stark bewitterte Holzbauteile ist eine dritte Beschichtung nötig, um eine Mindestschichtdicke von 70pm zu gewährleisten!

Überholungsanstrich:

Eine Kontrolle der Hölzer im Abstand von 1-2 Jahren (je nach Beanspruchung, Klimabedingungen und Konstruktion) und jeweils ein einmaliger Überholungsanstrich mit HYDRO-UV FLÄCHENLASUR sofern der zu überholende Anstrichaufbau gemäß unseren Anstrichempfehlungen für Holz im Außenbereich ausgeführt wurde. Bei der Überarbeitung alter Anstrichsysteme ist folgendes zu beachten: Alte Lasuranstriche reinigen, verwitterte Anstrichteile abschleifen, abgebaute, vergraute Holzteile entfernen. Alte Decklack- und Klarlackanstriche sind restlos zu entfernen. Rohe Holzstellen außen mit RELIUS HYDRO-UV HOLZGRUND satt und tränkend grundieren.

Hinweise:

Nicht mit weichmacherhaltigen Kunststoffen, Dichtstoffen oder Dichtprofilen in Berührung bringen. Die Anstriche sind

thermoplastisch und deshalb bei erhöhter Temperatur und erhöhtem Druck nur begrenzt stapelfähig und blockfest.

Regalböden, Tischplatten, Sitzmöbel mit lösemittelbasierten Anstrichen behandeln. Abriebbelastete Oberflächen in intensiven Farbtönen im Innenbereich mit HYDRO PU HOLZSIEGEL GLANZ oder SEIDE versiegeln.

Laubhölzer und tropische Holzarten nur farbig pigmentiert beschichten. Bei farbloser Behandlung kann es zu Verfärbungen kommen. Vor und während der Verarbeitung gründlich aufrühren. Für transparente Beschichtungen im Außenbereich empfehlen wir unser System HYDRO-UV HOLZGRUND/ HYDRO-UV FLÄCHENLASUR. Fenster und Türen erst nach vollständiger Durchtrocknung schließen. Farbtöne unterschiedlicher Fertigungsnummern sind vor der Verarbeitung untereinander zu mischen. Nicht maßhaltige Bauteile müssen vor ihrer Montage allseitig geschützt werden. Nut- und Federverbretterungen müssen fachgerecht z.B. mit Hinterlüftung (DIN 68 800 Holzschutz im Hochbau Teil 3) angebracht sein. Bei direkt bewitterten Bauteilen muss durch die Konstruktion rascher Wasserabfluss insbesondere durch Ausbildung entsprechender Abtropfkanten sichergestellt sein. Es ist darauf zu achten, dass horizontale Flächen eine ausreichende Ablaufneigung aufweisen und die Konstruktion keine scharfen, sondern abgerundete Kanten hat. Ablaufneigung: geeignet = Neigungswinkel ca. 15° Bei Sichtbarwerden von Schäden im Außenbereich sollten unverzüglich Überholungs- bzw. Renovierungsarbeiten durchgeführt werden. Zusätzliche Hinweise für RELIUS HYDRO-UV FLÄCHENLASUR, RELIUS Living Colours: Verfärbungen an Aststellen können besonders bei hellen Lasuren z.B. 0061, 0039, 0004 durch wasserlösliche Holzinhaltsstoffe hervorgerufen werden. Nur für den bestimmungsgemäßen Gebrauch bestimmt. Während und nach der Verarbeitung in Innenräumen für ausreichende Belüftung sorgen. Für Kinder unzugänglich aufbewahren. Spritznebel nicht einatmen. Bei Berührung mit den Augen und der Haut sofort gründlich mit Wasser abspülen. Nicht in die Kanalisation, Gewässer, Erdreich gelangen lassen. Reinigung der Werkzeuge sofort nach Gebrauch mit Wasser und Seife. Nur restentleerte Gebinde zum Recycling geben. Flüssige Materialreste bei der Sammelstelle für Altlacke abgeben. Übliche Schutzmaßnahmen sind einzuhalten.

Entsorgung:

Nur restentleerte Gebinde zum Recycling geben. Eingetrocknete Materialreste als ausgehärtete Farben/Lacke und flüssige Reste als schadstoffhaltige Abfälle von Farben/Lacken auf Wasserbasis bei einer Sammelstelle für Altfarben/-lacke gemäß EAK-Nr. 080111 entsorgen.

Weiterführende Links zu "Relius Hydro-UV Flächenlasur farblos/Basis - Seidenglänzende Mittelschicht- und UV-Schutzlasur"
Verfügbare Downloads:
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Relius Hydro-UV Flächenlasur farblos/Basis - Seidenglänzende Mittelschicht- und UV-Schutzlasur"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Zuletzt angesehen